Siegerehrung vom Spiel ohne Grenzen der Kreisjugendfeuerwehr

Am Dienstag war es endlich soweit. Die Siegerehrung des Spiel ohne Grenzen im Rotenburger Schlosspark fand am neuen Feuerwehrstützpunkt statt.

Viele Kinder und Jugendliche sind mit ihren Betreuern der Einladung zu der Siegerehrung gefolgt. Als Gäste waren Landrat Dr. Michael Koch, Kreisbrandinspektor Marco Kauffunger, der Bürgermeister der Stadt Rotenburg an der Fulda Christian Grunwald und der stellv. Stadtbrandinspektor Dirk Riemenschneider anwesend und waren sich in ihren Grußworten einig, dass es schön sei endlich wieder „Leben“ auf dem Hof der Feuerwache in Rotenburg an der Fulda zu sehen. Da aufgrund der noch vorhanden pandemischen Lage nicht alle Kinder und Jugendlichen an der Siegerehrung teilnehmen konnten, streamte die Kreisjugendfeuerwehr Hersfeld Rotenburg die Siegerehrung live auf ihrem YouTube Kanal, damit dann irgendwie doch alle daran teilnehmen konnten.

Doch bevor es mit der Siegerehrung losging, ergriff der Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Thomas Specht das Wort, um Kameraden des Kreisjugendfeuerwehrvorstandes zu ehren. Da es in diesem Jahr Neuwahlen in der Kreisjugendfeuerwehr gab und bis auf 2 Kameraden alle anderen ausgeschieden sind, wollte man allen Mitgliedern des bis Anfang des Jahres bestehenden Kreisjugendfeuerwehrvorstandes in Form von Ehrungen für die Arbeit für die Kinder- und Jugendfeuerwehr des Landkreises Hersfeld – Rotenburg danken. So erhielt der ehemalige und neue Fachbereichsleiter „Kinderfeuerwehr“ Stefan Müller die Floriansmedaille der hessischen Jugendfeuerwehr in Silber und der ehemalige Fachbereichsleiter Wettbewerbe und neue Kreisjugendfeuerwehrwart Stephan Albracht die silberne Ehrennadel der deutschen Jugendfeuerwehr.
Danach ging es aber endlich los mit der Siegerehrung. Bei den Jugendfeuerwehren nahmen insgesamt 12 Mannschaften an dem Spiel ohne Grenzen teil. Auf Platz 2 und 3 gab es einen Punktegleichstand, sodass es ein Stechen um Platz 2 gab. Die Jugendlichen mussten eine Schätzfrage beantworten, wie viele Kinder und Jugendliche sich im Gebiet der Kreisjugendfeuerwehr Hersfeld- Rotenburg befinden. Dabei war die Jugendfeuerwehr aus Ludwigsau – Gerterode mit geschätzten 1100 Mitgliedern leider nicht so nah an dem Ergebnis, wie die Jugendfeuerwehr aus Ludwigsau – Ersrode mit 1312 Mitgliedern. Tatsächlich besitzen die Kinder- und Jugendfeuerwehren 1237 Mitglieder im Landkreis Hersfeld Rotenburg. Somit stand dann folgende Platzierung fest: Platz 3 Ludwigsau - Gerterode mit 810 Punkten, Platz 2 Ludwigsau – Ersrode mit 810 Punkten und Platz 1 Niederaula II mit 813 Punkten. Von den Kinderfeuerwehren nahmen leider nur 3 Mannschaften teil. Allerdings war der Fachbereichsleiter der Kinderfeuerwehr so stolz auf alle 3 Mannschaften, da sie es anhand der Punktzahlen den „Großen“ gezeigt haben. Auf Platz 3 landete die Kinderfeuerwehr Bebra I mit 784 Punkten, auf Platz 2 Bebra II mit 831 Punkten und auf Platz 1 die Kinderfeuerwehr aus Rotenburg an der Fulda mit 981 Punkten.

Natürlichen haben nicht nur die ersten 3 Mannschaften gewonnen. Jede Mannschaft die an dem Spiel ohne Grenzen teilgenommen hat, erhielt ein Möllky Geschicklichkeitsspiel und von Landrat Dr. Michael Koch eine große, gemischte Tüte Süßigkeiten. Die Mannschaften auf Platz 1-3 erhielten zusätzlich Karten für verschiedene Freizeitparks. Außerdem verkündete zum Schluss Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Thomas Specht, dass der Kreisfeuerwehrverband die Getränke der Veranstaltung übernehmen werde.